Orthopädische Gemeinschaftspraxis Meckenheim

Menü

Stosswellentherapie

StosswellentherapieDie extracorporale Stoßwellentherapie (ESWT) ist eine Behandlungsform, bei der Schallwellen mit hoher Energie, zur Schmerztherapie eingesetzt werden. Ursprünglich wurde die Stoßwellentherapie zur Zertrümmerung von Nierensteinen verwand und hat sich mittlerweile bei vielen orthopädischen Krankheitsbildern als erfolgreiche Therapie bewährt.

Vor der Therapie lokalisieren wir als Ärzte zunächst die Schmerzzonen durch eine Untersuchung, Ultraschall und eventuell Röntgen oder MRT. Mit dem sogenannten Applikator wird dann die gezielte Stoßwellentherapie durchgeführt. Hierbei werden die Stoßwellen über eine Sonogelschicht auf der Hautoberfläche in das menschliche Gewebe geschickt und breiten sich je nach verwendetem Applikator, fokussiert (gebündelt) oder radial (kugelförmig) aus.

Klinische Studien belegen eine therapeutisch wirksame Eindringtiefe der Stoßwellen bis zu 3,5 cm. Auch wenn die gesamte Therapie sehr schonend ist kann je nach Schmerzzone auch eine lokale Betäubung zum Einsatz kommen.

Für die Stoßwellentherapie setzen wir als Gerät der neusten Generation das Duolith SD I ein.

Der Körper reagiert auf die Stoßwellen vor Ort mit einer erhöhten Stoffwechselaktivität, wodurch Heilungsprozesse angeregt und beschleunigt werden. Chronisch entzündliche Erkrankungen können endlich ausheilen und eine Minderung der Schmerzempfindung tritt ein.

Besonders bewährt hat sich der Einsatz der Stoßwellentherapie bei folgenden Krankheitsbildern:

  • Kalkschulter(Tendinidis calcarea)
  • Tennisarm / Golfarm (Epicondylitis humeri radialis / ulnaris)
  • Fersensporn (Faciitis plantaris)
  • Schleimbeutelentzündungen (Bursitis)

Die Stosswellentherapie ist nicht im Leistungskatalog der gesetzlichen Versicherungen enthalten, wird aber von uns nach der Gebührenordnung für Ärzte angeboten.

Haben Sie noch Fragen? Sprechen Sie uns an.