Orthopädische Gemeinschaftspraxis Meckenheim

Menü

Physikalische Therapie

Durch eine spezielle, von der Ärztekammer überwachte ärztliche Ausbildung in der „Physikalischen Therapie“ verfügen wir über eine besondere Qualifikation in dieser Behandlungsform.

In unserer Praxis stehen für Sie unterschiedliche Behandlungsverfahren zur Durchführung der physikalischen Therapie zur Verfügung.

Therapeutischer Ultraschall

Von einem Schallkopf abgegebene Schallwellen (mechanischen Longitudinalwellen) erzeugen zum einen Druckwechsel im Gewebe (mechanische Vibrationswirkung) und zum anderen wird Schallenergie in Reibungsenergie umgewandelt (thermische Wirkung mit Vasodilatation). Im Weichteilgewebe entsteht dadurch eine sogenannte „Mikromassage“, wobei die Eindringtiefe des Schalls ca. 8 cm beträgt.

Wirkung: Schmerzlindernd, durchblutungsfördernd, muskelentspannend, sowie anregend auf die Muskelregeneration.

Hauptindikation: Epicondylitis (Tennis- und Golferarm), Arthrose, Narbenkontrakturen, Fersensporn, Sehnen-Erkrankungen, Neuralgie, Muskelverspannungen

Iontophorese 

Nutzung eines konstanten elektrischen Gleichstroms zur transkutanen Einbringung von ionisierten Wirkstoffen, wie z.B. Schmerzgel. Die Wirkung ist schmerzlindernd, durchblutungsfördernd, muskelentspannend und entzündungshemmend.

Tripol-Therapie (Elektrobehandlung)

Mischung von zwei mittelfrequenten Wechselströmen (4 – 5 KHz), die sich von der Frequenz her nur geringfügig unterscheiden oder phasenverschoben sind. Es entsteht im Körper die Überlagerung dieser beiden Stromkreise in Form eines Stromes mit zwei neuen Frequenzen („Interferenz“). Ein niederfrequenter Anteil in Form von Schwebungen (rhythmische Stromstärkeschwankungen wie bei einem Schwellstrom) und ein mittelfrequenter Anteil, die Trägerfrequenz, der die Schwebungen „trägt“. Durch die Schwebungsfrequenz werden die eigentlichen therapeutischen Ziele erreicht, wie Sympathikusdämpfung, Schmerzlinderung, Detonisierung und Muskelstimulierung. Die Trägerfrequenz bewirkt die gute sensible Verträglichkeit und die Senkung des Hautwiderstands.

Die Wirkung ist schmerzlindernd, durchblutungsfördernd, muskelentspannend und resorptionsfördernd.

Eine Indikation besteht für viele Schmerzzustände am Stütz-Bewegungsapparat z.B. Arthrose, gelenknahe Entzündungen, Wirbelsäulensyndrome, Sehnenentzündungen, Nervenreizungen, Hauterkrankungen mit Durchblutungsstörungen, Kontusionen und Schwellungen

Mikrowellen-Bestrahlung

Bei dieser Strahlenfeldmethode kommt es zu einer oberflächennahen Erwärmung mit umschriebener Tiefenwirkung. Die Therapie führt über eine spürbare Erwärmung zu einer Entspannung der Muskulatur und Schmerzreduktion.

Extensionsbehandlung

Durch eine dosierte Zugwirkung am Achsenskelett in Kombination mit einer Wärmebehandlung wird eine Muskelentspannung und Dehnung der Kapsel-Bandstrukturen insbesondere der kleinen Wirbelgelenke bewirkt. 

Die Physikalischen Therapien sind nur teilweise im Leistungskatalog der gesetzlichen Versicherungen enthalten, werden aber von uns nach der Gebührenordnung für Ärzte angeboten.

Haben Sie noch Fragen? Sprechen Sie uns an.